Kaum noch Regen: Split

in
Gefahrene Strecke: 
0m

In Trogir regnet es nochIn Trogir regnet es noch

Der Tag beginnt wieder mit Regen. Stört uns das? Seit gestern - dem 1. Juni - fährt wieder die Fähre bzw. das Boot zwischen Trogir und Split. Das werden wir heute nehmen. Warten auf den Bus ist dank Regenschirm heute viel angenehmer. In Trogir ist noch etwas Zeit für ein zweites Frühstück: einkaufen beim Bäcker und dann Picknick im Trockenen in der Stadtloggia (Gradska loza, Vorsicht vor dem Taubendreck). Schließlich auf zum Boot. Die Fahrt nach Split dauert länger als erwartet dafür hört es fast auf zu regnen, hurra :)

Da die Fahrt so lange dauert müssen wir wohl auch ein Boot früher zurück als gedacht und so haben wir jetzt gut drei Stunden. Auf der Suche nach einem Tourist Office kommen wir gleich mal an einem hervorragenden Eis-Stand vorbei und geraten danach in die Unterwelt: im Keller des Diokletianspalast sind etliche Souvenir-Stände untergebracht. Im Touristen-Büro gibt es eine Karte der Altstadt. Da sind auch Toiletten eingezeichnet, unser nächster Programmpunkt und echt sehenswert, würdig eines Fünf-Sterne-Hotels ;)

Altstadt SplitAltstadt Split

Jetzt aber auf zum Sightseeing. Der Regen hat nun ganz aufgehört und wir können ungestört - abgesehen von Scharen von anderen Touristen - durch die Altstadt wandern. Interessant, aber Trogir war irgendwie schöner, oder netter. Als Mittagessen gibt es ein Stück Pizza auf die Hand. Später einen Kaffee am Platz der Republik. Das Kino gegenüber scheint auch schon bessere Tage gesehen zu haben. Noch später nochmal eine Portion von dem hervorragenden Eis - das Beste bisher in Kroatien, fast so gut wie bei Gabbrielli in Murnau.

Café am Platz der RepublikCafé am Platz der Republik

Dann sind die drei Stunden auch schon herum und wir nehmen wieder im Boot Platz das uns zurück nach Trogir bringt. dort haben wir noch etwas Zeit bis zum Bus und wandern nochmals durch die Altstadt - endlich ohne Regen.

Route
No Altitude